Alter Wehrturm Ottweiler

Bilder

Beschreibung

Kurzbeschreibung: 

Der ehemalige Bergfried der Burg Ottweiler enthält immer noch sein originales Dachgebälk. Das Baujahr wird auf ungefähr 1410 geschätzt. Drei Meter starke Mauerwände im unteren Bereich zeichnen den 48 Meter hohen Turm aus. Im Mittelalter diente er als Bergfried und war Teil der Stadtbefestigung. Er hat ein spitzes, kegelförmiges Dach, das mit glänzenden Schieferplättchen gedeckt ist. Im Inneren befindet sich das größte Glockenspiel und einer der ältesten erhaltenen Dachstühle in Südwestdeutschland. Das Dachgebälk steht im Inneren frei und ist begehbar. Im Fundament gibt es einen tiefen Kellerraum, der über eine Falltür zugänglich ist.

drehrelevante Fakten

Öffnungszeiten: 
Nach Vereinbarung
Nutzung: 
Baudenkmal und Glockenturm der Evangelischen Kirche.
Zustand: 
Komplett neu saniert.
Innenarchitektur: 
Glockenspiel, Treppenhaus, original erhaltener Dachstuhl von 1410.
Umgebung: 
Der Turm liegt in der Innenstadt von Ottweiler. Teilweise alte Bausubstanz im Umfeld.
Catering: 
Restaurants in der Innenstadt.
zusätzliche Räumlichkeiten: 
Ja

Anbindung

Auto: 
A 8, Dillingen-Neunkirchen. Ausfahrt Spiesen. B 41 Richtung St. Wendel/ Ottweiler. In Sinnerthal auf B 41 ( Redener Str. ) bleiben. Richtung Ottweiler. In Ottweiler links auf Schloßstraße. Dieser folgen, Richtung Schlosshof. Rechts abbiegen und auf dem Schlosshof bleiben. Dann links in Schmalwasserstraße und dann Tenschstraße.
Bahn: 
Bahnhof Ottweiler

Versorgung

Sanitäre Anlagen: 
nicht vorhanden
Parkflächen: 
vorhanden
Stromversorgung: 
vorhanden

Kontakt

Steffen Conrad
Karte: