Kasematten Saarbrücken

Bilder

Beschreibung

Kurzbeschreibung: 

Die Kasematten wurden vor rund 500 Jahren zum Schutz der Burg und des Saarbrücker Schlosses gebaut. Über in den Fels gehauene Sandsteintreppen steigt man hinab in unterirdische, ehemals militärisch genutzte Festungsräume. Diese sind roh gemauert, gegründet auf dem Schlossfelsen, mit hohen, gewölbten Decken und Schießscharten. Diese Räumlichkeiten wurden 2006 wieder freigelegt und mit multimedialen Mitteln als unterirdisches Museum inszeniert. An verschiedenen Orten im Burggraben und in den Kasematten informieren Hörspielszenen, unterstützt durch eine ansprechende Lichtregie, z. B. über den Alltag der Burgbesatzung. Nachbauten einer Hakenbüchse und eines Geschützes auf Festungslafette veranschaulichen die militärische Funktion der Festungswerke.

drehrelevante Fakten

Öffnungszeiten: 
Dienstag, Mittwoch, Freitag, Sonntag jeweils 10-18Uhr Donnerstag 10-20Uhr Samstag 12-18Uhr Montag geschlossen
Nutzung: 
Museum mit multimedialer Inszenierung
Zustand: 
Sehr gut (wurde am 30. Januar 2007 eröffnet)
Geräuschesituation: 
Ruhig
Umgebung: 
Die Kasematten liegen etwa 14m unter dem Schlossplatz des Saarbrücker Schlosses
Deckenhöhe: 
Bis zu 14m
Aufzüge: 
Personenaufzug vorhanden
Mögliche Störfaktoren: 
Geräusche durch Besucher während der regulären Öffnungszeiten.
räumliche Einschränkungen: 
Nach Absprache
zeitliche Einschränkungen: 
Nach Absprache
Catering: 
Direkt am Schlossplatz gibt es verschiedene Kneipen und Bistros, die nach Absprache Catering bereitstellen können.

Anbindung

Auto: 
Die Kasematten befinden sich unter dem Schlossplatz des Saarbrücker Schlosses. Dieses liegt im Zentrum von Saarbrücken direkt am Rande der Stadtautobahn(A620)auf einem Felsen über dem Saarufer.

Versorgung

Sanitäre Anlagen: 
Vorhanden
Parkflächen: 
Auf dem Vorplatz am Alten Rathaus und im Parkhaus in der Talstraße vorhanden
Stromversorgung: 
Vorhanden
Wasserversorgung: 
Vorhanden

Kontakt

Steffen Conrad
Karte: