Keltensiedlung Niedaltdorf

Bilder

Beschreibung

Kurzbeschreibung: 

In Niedaltdorf befindet sich ein rekonstruiertes Keltengehöft, da es dort früher eine keltische Siedglung gab. Um diese für Besucher anschaulich werden zu lassen, wurde ein typisches Gehöft aus dieser Zeit in einem Waldstück an der deutsch-französischen Grenze rekonstruiert. Ein Wohngebäude und ein Lager- und Speicherbau wurde auf Stelzen errichtet. Das Dach des Wohnhauses ist mit Reet bedacht. Der Speicherbau hat ein Holzschindeldach. Die Gebäude sind Holzkonstruktionen, die aus einer Mischung aus Strohgeflecht und Lehm verputzt sind und mit einem Holzzaun eingefasst sind.

drehrelevante Fakten

Nutzung: 
Frei zugängliches Wanderziel am Wanderweg Druidenpfad
Geräuschesituation: 
Ruhig im Wald gelegen.
Umgebung: 
Ausgedehntes Waldgebiet
räumliche Einschränkungen: 
Mit Rathaus abzustimmen.
Catering: 
In Niedaltdorf selbst Restaurants
zusätzliche Räumlichkeiten: 
Nein
Erfahrungen mit Dreharbeiten: 
Ja

Anbindung

Auto: 
Autobahn A 8 Saarbrücken Merzig. Ausfahrt Rehlingen. L 170 Richtung Rehlingen-Siersburg. Kreisverkehr links Richtung Siersburg (L171, Hauptstrasse). Strasse Folgen bis Niedaltdorf. Von dort über die französische Grenze Richtung Neunkirchen Les Bouzonville. Dort rechts abbiegen Richtung Schwerdorff und wieder rechts durch Neubaugebiet bis zum Waldrand. Dort ist die Anlage.
Bahn: 
Nahegelegene Bahnhöfe befinden sich in Siersburg, Hemmersdorf und Niedaltdorf.

Versorgung

Parkflächen: 
Nicht in unmittelbarer Nähe. Zufahrt über Waldwege möglich
Stromversorgung: 
Nein
Wasserversorgung: 
Nein

Kontakt

Steffen Conrad
Karte: