Klosteranlage Blieskastel

Bilder

Beschreibung

Kurzbeschreibung: 

Die Klosteranlage in Blieskastel wurde von Meister Thomas Gampfer 1682-1683 auf dem Han, einer Anhöhe über dem Bliestal, errichtet. Bauherren waren die in Koblenz regierenden Freiherren Carl Caspar und Damian Wolf von der Leyen, deren Wappen das Portal ziert. Zum Kloster gehört eine große Gartenanlage mit zahlreichen alten Statuen.

drehrelevante Fakten

Öffnungszeiten: 
Dienstag bis Samstag 10-12 Uhr und 15 bis 17.30 Uhr sowie nach Absprache
Nutzung: 
Kapuzinerkloster
Zustand: 
Restauriert
Geräuschesituation: 
Im Kloster sehr leise, außen leise Hintergrundgeräusche durch Autoverkehr
Umgebung: 
Das Kloster ist von kleineren Wald- und Wiesenflächen umringt, liegt jedoch zugleich inmitten eines Wohngebiets
Aufzüge: 
Nicht vorhanden
räumliche Einschränkungen: 
Nach Absprache
zeitliche Einschränkungen: 
Nach Absprache
Catering: 
Gastronomie vorhanden: Gaststätte Zur Pilgerrast
zusätzliche Räumlichkeiten: 
Nach Absprache können zusätzliche Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt werden.

Anbindung

Auto: 
Von Saarbrücken aus über die A6 Richtung Mannheim. An der Ausfahrt Fechingen die Autobahn verlassen und Richtung Blieskastel fahren. Nach der Ortseinfahrt Blieskastel biegen Sie nach links ab und folgen der Beschilderung bis zum Kloster.

Versorgung

Sanitäre Anlagen: 
Vorhanden
Parkflächen: 
Direkt vor dem Kloster vorhanden
Stromversorgung: 
Vorhanden
Wasserversorgung: 
Vorhanden

Kontakt

Steffen Conrad
Karte: