Mineralogisches Museum Oberkichen

Bilder

Beschreibung

Kurzbeschreibung: 

Hervorgegangen ist das Mineralogische Museum aus der Sammlung von Augustinus Stein. 1993 erwarb die Gemeinde Freisen die Sammlung von seiner Nichte Marga alles und richtete das Museum ein. Die beeindruckende Sammlung umfasst rund 1500 Steine aus über 90 verschiedenen Arten. Hightlight der Aussteellung ist die 'Untergehende Sonne', ein prachtvoller Achat.

drehrelevante Fakten

Öffnungszeiten: 
Jeden 1. Sonntag im Monat von 13 - 18 Uhr und nach Vereinbarung.
Nutzung: 
Präsentierung kostbarer Exponate
Zustand: 
Modern
Innenarchitektur: 
Einfacher Raum
Geräuschesituation: 
Ruhig
Umgebung: 
Infopunkt über Ausgrabungen, großer Platz hinter dem Haus, Flächen um das Haus drumherum
Deckenhöhe: 
Normale Zimmerhöhe Decke abgehängt
Aufzüge: 
Keine
räumliche Einschränkungen: 
Keine
zeitliche Einschränkungen: 
Öffnungszeiten und nach Absprache
Catering: 
Catering kann aus dem Umfeld besorgt werden
zusätzliche Räumlichkeiten: 
Großer Raum im Dachgeschoss. Für Catering und als offene Garderobe geeignet.
Erfahrungen mit Dreharbeiten: 
Ja, Film und Foto
Kommentar: 
Die Achatgräberei Freisen ist deutschlandweit bekannt für seine besonders markanten Edelsteine.

Anbindung

Auto: 
Autobahnanschluss A62 Abfahrt Freisen, 4km über die L122
Bahn: 
Ostertalbahn fährt auf Wunsch und Sonntags im Sommer (Museumsbahn). Sie hält in Oberkirchen ca. 1km vom Museum entfernt.

Versorgung

Sanitäre Anlagen: 
Vorhanden (WC) innen und außen
Parkflächen: 
Direkt am Museum, auch Busparkmöglichkeit vorhanden
Stromversorgung: 
220V Starkstrom
Wasserversorgung: 
Kalt und warm innen, außen auch möglich

Kontakt

Steffen Conrad
Karte: