Klöster

Die Abtei Himmerod, seit dem Mittelalter religiöses, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum in der Eifel, liegt in einem einsamen Tal, weitab vom nächst größeren Ort.

Kloster aus dem Jahr 1935.

Im Zentrum der Stadt Stavelot liegt die Abey de Stavelot, eine Anlage bestehend aus den Überresten der ehemaligen Abtei, einem Schloss, sowie an dieses anschließend der Schlosshof mit diversen Nebe

Diese Klosteranlage bettet sich weithin sichtbar in eine Hügellandschaft ein. Über einen Zufahrtsweg erreicht man das Hauptportal des Stifts, zur linken die Kirche.

Dieses Kloster wurde im neu-gotischen Stil in den Jahren 1854 bis 1856 für die Klostergemeinschaft der Rekollektinnen nach den Plänen des Lütticher Architekten Philipps erbaut.

Dieser Kreuzgang bildete ursprünglich das Zentrum eines Trinitarierklosters, welches 1258 an dieser Stelle im Ortszentrum von Vianden gegründet wurde.

Im Jahr 1727 veranlasste Mathias Hartz, Abt von Echternach, den Bau einer neuen Abtei im klassischen Stil.

Historische Klosteranlage etwas außerhalb von Welschbillig auf einem Hügel gelegen.

Ehemalige Abtei von St. Croix in Bouzonville, aus dem 14. Jahrhundert. Eingang der Kirche eingerahmt von historischen Gebäuden. An einer Seite schließt sich ein moderner Anbau an.

Bei den Trinitaires handelt es sich um eine Konzert- und Veranstaltungslocation, die sich in einem alten Kloster befindet.

Seiten