Locations

Der Bohnental-Rundwanderweg verbindet die fünf Orte des Bohnentals: Scheuern, Neipel, Dorf im Bohnental, Lindscheid und Überroth-Niederhofen. Zuwege von allen Ortsteilen sind angelegt. Die Wanderung geht über hügeliges Gelände mit mehreren Steigungen und ist als mittelschwer einzustufen.

Der Erzgräberweg ist einer der Saar-Lor-Lux-Kulturwanderwege und führt zu den Zeugnissen der vorindustriellen Erzverhüttung in Schmelz. Startpunkt ist der Wanderparkplatz „Dreihausen" (Ambetstraße). Der Weg führt entlang des Sollbaches zu den aufgelassenen Erzgruben, die aufgrund ihrer Größe das Ausmaß der Abbautätigkeit erkennen lassen.

Das Europadenkmal steht im südwestlichen Teil des Saarlands im Landkreis Saarlouis in Berus, einem Ortsteil der Gemeinde Überherrn.

Der 17m hohe Galgenbergturm in Spiesen Elversberg wurde zwischen 1937 un 1939 erbaut. Das Wahrzeichen der Gemeinde steht im Naherholungsgebiet Galgenberg auf einer Höhe von 356m ü. NN.

Am Rande der Barockstadt Blieskastel (ebenfalls im Location-Guide) erhebt sich auf dem Blieskasteler Berg in etwa 310m Höhe ein Sandsteinkoloss, der zugleich das Wahrzeichen der Stadt Blieskastel

Am 02. Dezember 1934 wurde der Hindenburgturm als Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges eingeweiht.

Das Litermontkreuz ist ein weithin sichtbares Wahrzeichen des Nalbacher Tals.

2013 wurde dieser Aussichtsturm mit einer Fernsicht über weite Teile des Saarlandes und Rheinland-Pfalz und die Altstadt von Ottweiler errichtet.

Das Polygon ist eine Industrieskulptur, die mit ihrer Symbolik auf die Geschichte des Bergbaus im Saarland hinweist, und gleichzeitig die Nachbergbauära einläuten soll.

Auf ihrem Weg von Süden nach Norden umfließt die Saar kurz hinter Merzig die westliche Ausläufer des Hunsrücks.

Der Schaumbergturm ist ein Aussichtsturm mit Sendeanlage auf dem 568,2 m ü. NN hohen Schaumberg bei Theley im Saarland.

Der 46 Meter hohe Schwarzenbergturm wurde 1930 in nur sechs Wochen Bauzeit mit Hilfe der damals neuartigen Stahlbeton-Schaltechnik auf Saarbrückens höchstem Berg, dem Schwarzenberg (376,2 m) errich

Der Ortsteil Außen ist ein Bergdorf mit schmalen und engen Gassen. Die Häuser sind vorrangig ältere Arbeitshäuser.

Der Dom ist eine Kuppelkonstruktion mit ungefähr 10 Metern Durchmesser, errichtet aus 400 Weiden und 300 Birkenstämmen.

Das Wortsegel, eine 13 Meter hohe und 30 Tonnen schwere Stahlplastik in der Nähe von Tholey-Sotzweiler, wurde von Heinrich Popp als Denkmal für Poesie geschaffen.