Locations

 

Hier handelt es sich um die Kaserne des 4. Kürassier-Regiments von Bitsch, die Mitte des 19. Jahrhunderts in deutscher Architektur errichtet wurde. Sie besteht aus rosa Sandstein.

Der ehemalige Bergfried der Burg Ottweiler enthält immer noch sein originales Dachgebälk. Das Baujahr wird auf ungefähr 1410 geschätzt.

Das B-Werk in Besseringen ist ein Panzerwerk, also eine Verteidigungsanlage, die zwischen 1938 und 1940 von Hitler errichtet wurde.

Der Bunker 316 am Halberg in Saarbrücken ist Teil der letzten vollständig erhaltenen Stellung des Westwalls. Der Regelbau Nr. 108b MG-Schartenstand mit MG Kasematte, flankierender Anlage und Sehrohr wurde insgesamt 226 mal gebaut, davon 161 Anlagen im Saarland.

Militärbunker aus dem Jahr 1906, Teil der Festung von Verdun

Der keltische Ringwall, der im Volksmund auch Hunnenring genannt wird, umgrenzt den 695m hohen Dollberg bei Otzenhausen. Er wurde etwa im 5./4. Jahrhundert v. Chr.

Im 17. Jahrhundert ließ Louis XIV die mittelalterliche Oberstadt zerstören, um an ihrem Platz eine Neustadt als elementares Verteidigungsglied an der Nord-Ost Front aufzubauen.

Das Panzerwerk Hackenberg ist die größte Befestigungsanlage der Maginotlinie mit unterirdischen Gängen von 10km Länge, 19 Artillerie-Kampfständen und Panzersperranlagen, die über 800m breit und 8m

1938 gebauter, achtgeschossiger, überirdischer Luftschutzbunker mit einer Höhe von 23 Metern. Während des 2. Weltkrieges bot der Bunker etwa 200 Personen Schutz bei Angriffen.