Locations

 

Cemetary with a big, ascending, plastered driveway. Mortuary. Cemetary is located on a wooded hill with a high cross. Old tree population, paths and steps.

Alter Fiedhof wurde 1773 vor den Toren der Stadt Saarlouis angelegt und zählt 617 Grabstellen. Das ganze Ensemble steht unter Denkmalschutz.

Denkmal für die Gefallenen der Weltkriege

Cimetière avec un grand accès montant et pavé. Salle morturaire. Situé à une colline boisée avec une haute croix. Vieux arbres, chemins et escaliers.

 

Le cimetière militaire était construit au début de la Première Guerre Mondiale par des troupes allemandes à Thiaucourt-Regniéville en Lorraine (dans le département Meurthe et Moselle).

Der Militärfriedhof wurde zu Beginn des Ersten Weltkrieges von deutschen Truppen im lothringischen Thiaucourt-Regniéville (im französischen Département Meurthe et Moselle) angelegt.

1883 angelegt und 1917 wieder geschlossen, hatte der Friedhof St. Johann keine sehr lange Lebensdauer.

Der Israelitische Friedhof liegt im Südwesten der Stadt Saarbrücken, südlich des Grenzübergangs Neue Bremm. Der landschaftlich reizvoll gelegene Friedhof wurde 1920 angelegt.

Friedhof mit großer, ansteigender, gepflasterter Auffahrt. Einsegnungshalle. Friedhof ist an einem bewaldeten Hügel gelegen, an dem ein großes Hochkreuz steht.

Au carrefour des voies romaines de Metz à Mainz et de Trèves à Strasbourg, une colonie romaine s'y installait pendant la première moitié du 1er siècle après JC.

Am Kreuzungspunkt der Römerstraßen von Metz nach Mainz und von Trier nach Straßburg entstand in der 1. Hälfte des 1. Jh. n. Chr. eine römische geprägte Ansiedlung.