Fehlermeldung

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in field_view_mode_settings() (Zeile 616 von /var/www/lcguide-new/modules/field/field.module).

Saarbrücken

Die katholische Kirche St. Michael wurde 1923/24 errichtet. Der eigenwillige Baustil der Kirche verschleiert ein wenig ihr Alter. Sie wirkt älter als sie ist.

Die neogotische Johanneskirche wurde 1894-1898 als zweite evangelische Kirche in der Saarbrücker Innenstadt gebaut. Entworfen wurde sie vom St. Johanner Architekten Heinrich Güth.

Die Ludwigskirche und der Ludwigsplatz wurden von 1762 bis 1775 von Friedrich Joachim Stengel erbaut. Der Platz wurde im Zuge der Stadterweiterung geschaffen.

Der Israelitische Friedhof liegt im Südwesten der Stadt Saarbrücken, südlich des Grenzübergangs Neue Bremm. Der landschaftlich reizvoll gelegene Friedhof wurde 1920 angelegt.

1883 angelegt und 1917 wieder geschlossen, hatte der Friedhof St. Johann keine sehr lange Lebensdauer.

Der Bunker 316 am Halberg in Saarbrücken ist Teil der letzten vollständig erhaltenen Stellung des Westwalls. Der Regelbau Nr.

Die Kasematten wurden vor rund 500 Jahren zum Schutz der Burg und des Saarbrücker Schlosses gebaut.

In der Mithrashöhle wurde in römischer Zeit der Kult des persischen Lichtgottes Mithras zelebriert. Im Mittelalter diente sie als Wallfahrtsklause.

Am Osthang über St. Arnual ziehen sich der untere, mittlere und obere Felsenweg malerisch bis zu einem schönen Aussichtspunkt hoch.

Ehemaliges Steinkohlebergwerk. 1963 in Betrieb gegangen. Als damals modernstes Bergwerk der Welt. Betrieb 2005 eingestellt. Denkmalgeschützt. Stahlbetonförderturm. Magazingebäude, Waschkaue.

Seiten