Saarbrücken

Das zylinderförmige Gebäude befindet sich direkt neben dem Bürogebäude der Landesmedienanstalt Saarland (ebenfalls im Location Guide) und ist mit diesem über eine Brücke in der ersten Etage verbunden.

Modernes Bürogebäude in U- Form um den Innenhof mit Öffnung nach Osten. Vier Etagen. Die einzelnen Komplexe sind farblich abgesetzt. Modernes Erscheinungsbild. Zugang zum Innenhof über die Rampe.

Das neugotische Rathaus der Stadt Saarbrücken mit seinem 54m hohen Turm wurde von 1897-1900 erbaut. Geplant wurde es von dem Architekten Georg J. von Hauberrisser, der auch die Rathäuser von München und Wiesbaden konstruierte.

Der hölzerne Saarkran am Ufer der Saar ist eine Rekonstruktion des historischen Alten Saarkrans, der 1761/62 nach den Plänen und unter der Bauleitung von Friedrich-Joachim Stengel errichtet wurde.

Der ehemalige Industriehafen an der Ostspange (Stadtautobahn) in Saarbrücken ist heute ein kleinerer Schutzhafen für Binnenschiffe.

Im Yachthafen an der Ostspange in Saarbrücken liegen 14 Charterboote unterschiedlicher Größe am Steg. Bis zu 10 Personen finden Platz an Bord. Die Schiffe gehören zur Flotte der S.A.L.T.

Das Fahrgastschiff Stadt Saarbrücken hat eine Länge von 39m und ist 5m breit. Es bietet in seinem Inneren 150 Passagieren Platz. Auf dem Sonnendeck befinden sich zusätzlich noch 100 Sitzplätze.

Schleuse: Im Jahre 1806 begründete ein kaiserliches Dekret unter Napoleon die Kanalisierung der Saar, um die Kohlen des Saarlandes nach Frankreich zu verschiffen.

2010 erbauter neuer Überweg zwischen der Wilhelm-Meyer Straße und der Leipziger Straße, verbindet das obere mit dem unteren Malstatt.

Die Geisterbrücke befindet sich in der Nähe des Saarbrücker Stadtteils St. Arnual und führt über die Saar.

Seiten