Spitzbunker Neunkirchen

Bilder

Beschreibung

Kurzbeschreibung: 

1938 gebauter, achtgeschossiger, überirdischer Luftschutzbunker mit einer Höhe von 23 Metern. Während des 2. Weltkrieges bot der Bunker etwa 200 Personen Schutz bei Angriffen. Er ist der einzig begehbare Bunker dieser Art im südwestdeutschen Raum.

drehrelevante Fakten

Öffnungszeiten: 
Zugang nur auf Anfrage möglich
Nutzung: 
Im Bunker befindet sich heute eine Ausstellung
Zustand: 
Sehr gut erhalten
Innenarchitektur: 
Betonwände, Holzbänke
Grundriss: 
Kreisrund, läuft nach oben hin konisch zu. Die Grundfläche hat einen Durchmesser von etwa 10 Metern.
Geräuschesituation: 
In etwa 30 Metern Entfernung verläuft eine Hauptstraße, die jedoch im Inneren des Bunkers nicht zu hören ist.
Umgebung: 
Der Spitzbunker liegt am Rande eines Parkplatzes und ist von Bäumen und Sträuchern umgeben.
Deckenhöhe: 
Ca. 2,10m, variiert jedoch von Etage zu Etage
Aufzüge: 
Nicht vorhanden
Catering: 
Gastronomie im nahegelegenen Wasserturm und dem Saarpark-Center
zusätzliche Räumlichkeiten: 
Auf Anfrage Nutzung eines zusätzlichen Info-Raumes möglich
Kommentar: 
Es besteht nach Absprache die Möglichkeit, für Dreharbeiten kleinere Umbauten am Drehort durchzuführen.

Anbindung

Auto: 
Von Saarbrücken aus über die A623 Richtung Neunkirchen. Nach der Abfahrt Neunkirchen den Schildern Saarpark Center folgen und den unmittelbar neben dem Saarpark-Center befindlichen Parkplatz am Spitzbunker ansteuern. Von dort sind es etwa 200m Fußweg bis zum Bunker.
Bahn: 
Der Hauptbahnhof Neunkirchen befindet sich in etwa 1km Entfernung. Von dort gibt es eine direkt Busverbindung zum Parkplatz am Spitzbunker.

Versorgung

Sanitäre Anlagen: 
Nicht vorhanden
Parkflächen: 
In großer Anzahl in der unmittelbaren Umgebung (Parkplatz am Spitzbunker)
Stromversorgung: 
220 V
Wasserversorgung: 
Nicht vorhanden

Kontakt

Steffen Conrad
Karte: